Johnson Matthey & Brandenberger AG

Unsere Lernenden über Johnson Matthey & Brandenberger AG

Ich finde der grösste Pluspunkt eine Lehre bei Johnson Matthey zu absolvieren liegt in der Professionalität der Mitarbeiter und der Variation der Aufträge. Man lernt Arbeiten exakt und schnell durchzuführen und wie man bei neuen noch nicht behandelten Themen eine mögliche Lösung erarbeitet. Zusätzlich kommt einem die grosse Abwechslung der Tätigkeiten innerhalb der Aufträge zugute, denn man lernt auch Dinge welche nicht zum eigentlichen Repertoire eines Kaufmannes gehören. Und für mich persönlich ist es einfach Spannend die Produkte welche man verkauft auch zu sehen und teils auch selber zu bearbeiten.
Nicolas Kündig, Lernender im 2. Lehrjahr 2017

Was ich besonders schätze, ist die abwechslungsreiche Arbeit. Man sitzt nicht den ganzen Tag vor dem PC, sondern darf auch mal selbst anpacken und die Produkte sehen. Ausserdem wird man in alle Arbeiten mit einbezogen und durch das viele selbstständige Arbeiten, lernt man schnell Verantwortung zu übernehmen. Was mir auch gefällt, ist dass man die Arbeitszeit, mit einigen Einschränkungen, selbst einteilen darf. Das Arbeitsklima ist zudem sehr angenehm und alle Mitarbeitenden gehen stets freundlich miteinander um.
Pedro Kacmar, Lernende im 2. Lehrjahr 2015

Ich bin zurzeit im 3. Lehrjahr und habe gerade erst in die Abteilung Jewellery & Watches gewechselt. Ich habe bereits in zwei der drei Abteilungen bei Johnson Matthey gearbeitet und es gefällt mir hier sehr gut. Durch die vielfältigen Abteilungen, Arbeiten und Kunden konnte ich sehr viel lernen, aber auch die Mitarbeiter unterstützen mich und sind freundlich und hilfsbereit. Da man als Lehrling hier zu den Teams dazugehört, kann man sehr selbständig arbeiten und hat auch bei vielen Arbeiten die Chance von A - Z alles selber zu machen und auch selbst die Verantwortung zu übernehmen.
Laura Da Via, Lernende im 3. Lehrjahr 2014

Ich habe meine Lehre im Sommer 2013 bei der Johnson Matthey & Brandenberger AG begonnen. Zurzeit bin ich in der Abteilung Jewellery & Watches. Diese Abteilung beliefert die Schmuck- und Uhrenindustrie mit Halbzeuge. Ich wurde in das Daily Business integriert und darf auch schon Kundenbestellungen bearbeiten. Auch das Arbeiten am Empfang macht mir grosse Freunde. Durch die freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter konnte ich mich gut in das Berufsleben einleben.
Lavanja Sriskantharajah, Lernende im 1. Lehrjahr 2014

Zurzeit befinde ich mich im dritten und letzten Jahr meiner Lehre. Ich bin froh, dass ich sie hier machen konnte. Ich habe sehr viel gelernt und wurde sehr gut ausgebildet. Dank der abwechslungsreichen Arbeit hat mir das Arbeiten immer Spass gemacht. Auch durch die netten Mitarbeiter habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Vor kurzem habe ich die Lehrabschlussprüfung dank grosser Unterstützung erfolgreich abgeschlossen. Ausserdem hat mir Johnson Matthey die Möglichkeit gegeben nach der Lehre hier weiterzuarbeiten.
Aron Selesi, Lernender im 3. Lehrjahr 2013

Zurzeit bin ich im 2. Lehrjahr in der Abteilung Metal Joining. In diesem Bereich handeln wir mit den verschiedensten Lötprodukten. Die Lehre bei Johnson Matthey & Brandenberger AG ist sehr vielseitig und lehrreich. Als Lehrling wird man in alle Arbeiten integriert und kann somit auch selbstständig arbeiten. Was mir sehr gefällt ist die Abwechslung zwischen dem Arbeitsplatz in der Abteilung und dem Empfang.
Célina Christen, Lernende im 2. Lehrjahr 2013

"Was ich hier besonders interessant finde und was mir auch sehr gefällt, ist die sehr abwechslungsreiche Arbeit die man ausüben darf. Man wird, im Gegensatz zu anderen Lehrbetrieben, voll eingespannt und hat einen gewissen Bereich den man "betreuen" darf und für den man verantwortlich ist. Hier geht man offen und freundlich miteinander um und ist auch immer bemüht, dass es auch weiterhin so bleibt."
Michelle Ernst, Lernende im 3. Lehrjahr 2011

"Hallo, ich befinde mich im 2ten Lehrjahr bei der Johnson Matthey & Brandenberger AG in der Abteilung Uhren und Bijouterie . Mein Alltag als Lehrling ist sehr abwechslungsreich da es immer verschiedene Arbeiten zu machen gibt. Dies kann vom Entgegennehmen der Ware bis zum Anfertigen und Verschicken der Bestellungen führen. Produkte für Kunden vorzubereiten, ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, da man sich, was sehr angenehm ist, auch 1-2 mal am Tag körperlich betätigen kann und so nicht 8 Stunden vor einem Bildschirm sitzen muss."
Nicolas Schweiger, Lernender im 2. Lehrjahr 2011


© Johnson Matthey 2013